Wer bin ich?

Kann man das so beantworten? – Mir fällt es schwer!

Oft wollen wir uns als eine Person definieren, jedoch sind wir im Grunde ganz viele Personen und zwar in den verschiedenen Rollen (Ehemann, Vater, Geschäftsführer, Kollege, Freund von …). Ja wir haben einen Kern, den man auch mit Profiling-Methoden herausarbeiten kann. Wie wir diese Anlagen jedoch leben, hängt von unserer Rolle und dem dort herrschenden/ definierten Umfeld ab.

Deshalb wende ich für mein Mentoring und mein Wirken immer zuerst die Idee des Profilings an und dann die 4-R-Methode, die ich mit meinem Freund Werner Steinbusch entwickelt habe. Die 4-R stehen für Regel, Revier, Ritual und Rolle. Damit können sich die Menschen selbst erkennen (Wer bin ich und was ist geprägt oder erlernt?) und in klare Interaktion treten (4-R).

Meine Entwicklungsschritte sind daraus entstanden:

Habe den Mut anders zu sein!

Meine Frage an die Welt:

Wie ticken wir Menschen und wie funktioniert unser Körper – im Allgemeinen und im Speziellen?

Was ist mir wichtig:

Zeit für mich (meine persönliche Entwicklung) und meine Familie.

Wirksamkeit im Sinne von „Etwas zu erreichen, zu verändern und Spuren zu hinterlassen“, egal ob nach Außen sichtbar oder in den Menschen in meiner Umgebung sowie in mir selbst.

Meine Überzeugung:

Wir können dann am gesündesten leben, wenn wir ergründen wie unsere Vorfahren, bei der Entwicklung des Homo sapiens gelebt haben.

Wir werden dann erfolgreich durchs Leben gehen, wenn wir unser Leben selbst in die Hand nehmen, alte Muster und Glaubenssätze überdenken und Entscheidungen treffen.

Ich bin davon überzeugt, dass wir alle in uns so viel Potenzial haben, das wir noch nicht nutzen. Deshalb sollten wir nicht Angst davor haben, ob wir etwas schaffen können, sondern eher fragen „Was ist denn noch alles möglich, wenn ich Stück für Stück mein Potenzial nutze?“
Ich möchte mein Potenzial immer mehr nutzen, Neues entdecken und auch den Menschen in meiner Umgebung helfen, sich selbst zu hinterfragen und zu sich selbst zu „ent-wickeln“ (so wie wir früher die Bonbons „entwickelt“ haben).

Erlaube Dir anders zu sein.

SEI DU SELBST.